Montag, 16. Juli 2018:

15:00 – 15:45 h
Clown Francesco

Mit viel Witz und cleverer Komik zeigt Francesco, dass man auf einem Einrad nicht unbedingt allein sitzen muss. Ebenso saust er mit einem Affenzahn um seine kleinen Mitspieler, springt dazu noch Seilchen und geht dann nahtlos in seine phantasievolle Clownerie über, die mit musikalischen Einlagen und sogar mit kleinen Zaubereien vermischt ist. Höhepunkte seiner Show sind zweifelsohne die Mundjonglage mit den Ping-Pong Bällen und – nicht zuletzt – das gefährliche Spiel mit dem Feuer.

 

  16:00 – 17:45 h
Street

Das sind Kathrin Jobst und Alena Kourychev. Angefangen mit eigenen Songinterpretationen von Ellie Goulding bis The Cranberries haben sie mittlerweile ihr eigenes Album herausgebracht. Selbstbegleitend mit Gitarre und Perkussion singen sie darin von Kopfchaos, Liebe, Herzschmerz, menschlichem Handeln und was sonst noch so zu unser aller Dasein gehört. Ob bei größeren Veranstaltungen, Wohnzimmerkonzerten oder auf der Straße - „street“ spielt überall dort, wo das Publikum Freude an der Musik findet.

 

  18:15 – 19:30 h
All that We are

Die junge Band bringt frischen Wind in die Szene und gibt auf der Bühne immer Vollgas. Wer die 4 Jungs einmal live gesehen hat, der weiß, „All That We Are“ steht nicht für halbe Sachen. Im Vergangenen März brachte die Band ihre Debüt-EP ohne Namen heraus. Seitdem kann man die Band immer wieder live sehen, und es ist immer wieder ein Erlebnis. Man kann sich sicher sein, es wird mit den 4 Jungs nicht langweilig.

 

  19:45 – 20:30 h   
Kiara

Selbstgeschriebene Songs begleitet mit Gitarre und Ukulele aus den Leben einer 20-jährigen auf der Jagt nach den Glück in der großen weiten Welt.

 

  21:00 – Ende
Beat Brothers

Die Beat Brothers gehören zu den besten deutschen Coverbands und haben sich Rock-Klassiker von den 1960ern bis zu den 1990ern auf die Fahnen geschrieben. Das Outfit der vier schwarz beschlipsten Herren erinnert an die Beatles der frühen 60er Jahre; nach fast 40 Jahren Bühnenerfahrung haben die Beat Brothers jedoch viel mehr zu bieten: die Retro-Bühnenshow mit gekonnten Luftsprüngen von Bassist Franz Matejcek, die glänzenden Soli der beiden Gitarristen Günni Stöckel und Christopher Wüst, sowie die aufregenden Einlagen von Schlagzeuger Arno Matejcek.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok